Griffformen


Das schwalbenschwanzartige Ende des konkaven Griffes verhindert ein Herausrutschen des Schlägers,
ist dabei relativ flexibel, aber fest in der Hand liegend.
Der anatomische Griff formt die Handmulde aus. Es wirkt relativ dick, liegt aber sehr fest in der Hand.
Gut für große Handflächen geeignet.
Der gerade Griff unterstützt jede Art von Schlägerhaltung. Sehr gut für den flexiblen Handgelenkeinsatz.